Friedenspolitische Termine in Hamburg

Auf dieser Seite dokumentieren wir friedenspolitische Veranstaltungen in Hamburg im aktuellen Monat und in den Folgemonaten.

Die Seite wird regelmäßig wöchentlich aktualisiert. Bitte teilt uns (möglichst frühzeitig) Eure Aktivitäten und Veranstaltungen mit:

 

 

 

Mai 2021

 

 

 

  • Montag, den 10. Mai, 18-19:30 Uhr, Online-Diskussionsveranstaltung: Deutschland und Russland - Für Entspannung statt Konfrontation!
    mit: Andrej Hunko (MdB Die Linke) und Torsten Schleip (Sprecher DFG-VK), Moderation: Isabelle Casel
    Deutschland rüstet auf. Die NATO kreist Russland ein. NATO-Staaten zündeln, wie die Türkei im Südkaukasus, an Russlands Grenzen. Die Ukraine fordert Aufnahme in das westliche Militärbündnis. Dieses bereitet ein gigantisches Militärmanöver ("Defender Europe") in Südosteuropa vor, für das 30.000 Soldaten - auch der Bundeswehr - bis zur Grenze der Ukraine und damit in die Nähe Russlands verlagert werden. Die deutschen Medien berichten ausführlich über ein Großmanöver Russlands, von "Defender Europe" erfährt man hierzulande kaum etwas. Statt auf Entspannung zu setzen, unterstützt die Bundesregierung weiterhin die gefährliche NATO- und US-Konfrontationspolitik in Europa gegen Russland.
    Das alles im Jahr des Gedenkens an den Überfall der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion vor 80 Jahren (22. Juni 1941). Die Wehrmacht ermordete damals Millionen Menschen, zerstörte große Teile der sowjetischen Infrastruktur und Wirtschaft. Wir sollten die richtigen Lehren aus diesem bestialischen Kreuzzug ziehen: Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! Frieden in Europa - mit Russland! Anlässlich des Tags der Befreiung (8./9. Mai 1945) wollen wir fragen: Was können wir heute tun, um gute deutsch-russische Beziehungen zu erreichen, um den Frieden in Europa zu sichern und den Kriegstreibern in den Arm zu fallen?
    https://zoom.us/j/99525178339?pwd=T0tqRHNSdktkTGIzeUhNNFZ3dkJidz09
    Meeting-ID: 995 2517 8339
    Kenncode: 459439
    Ortseinwahl suchen: https://zoom.us/u/adDULrhuya

    Veranstalter: Sammlungsbewegung aufstehen und aufstehen für Frieden

     

 

  • Samstag, den 15. Mai, 15-18 Uhr, Diskussionsveranstaltung: Zerstörung - Flucht - Trauma - Die Wirkung von Waffen durch den Stopp von Rüstungsexporten verhindern
    Im Rahmen der Volksinitiative gegen den Transport und Umschlag von Rüstungsgütern über den Hamburger Hafen diskutieren wir mit Ali Ahmed, Mitglied der Gruppe Lampedusa in Hamburg, Dr. med. Michael Brune, Psychiater und Traumatherapeut bei haveno, einer Einrichtung für Migrant:innen im Gesundheitszentrum St. Pauli.
    Mit musikalischen Beiträgen von internationalen Bands.
    Ort: Wandsbek Markt (neben dem ZOB)
    Veranstalter: Volksinitiative gegen Rüstungsexporte - Flugblatt zur Veranstaltung

 

 

 

 

Erklärung: Die politischen Aussagen in diesen Veranstaltungshinweisen stammen von den Veranstaltern und werden von uns lediglich dokumentiert. Sie stellen nicht in jedem Fall unsere politische Meinung dar. Das Hamburger Forum haftet nicht für Richtigkeit und Vollständigkeit oder für Konsequenzen, die sich aus der Nutzung der bereitgestellten Informationen ergeben.