040 41924700

Veranstaltung: Stopp Air Base Ramstein - Keinen Drohnenkrieg!

28.05.2019

Dienstag, den 28. Mai 2019, 19 Uhr, Veranstaltung: Stopp Air Base Ramstein - Keinen Drohnenkrieg!
Vortrag und Diskussion mit Reiner Braun, Kampagne"Stopp Air Base Ramstein" und Co-Präsident des Internationalen Friedensbüros (IPB)

Der US-Militärstützpunkt Ramstein ist ein zentrales Drehkreuz für die Vorbereitung und Durchführung völkerrechtswidriger Angriffskriege. Die meisten tödlichen Einsätze US-amerikanischer Kampfdrohnen werden über die dortige Satelliten-Relaisstation durchgeführt. In Pakistan, Jemen und Somalia wurden so fast 5.000 Menschen außergerichtlich getötet - sowie über 13.000 im Afghanistan-Krieg. Ungezählte Opfer gab es durch US-Drohnen im Irak, in Syrien und in Libyen. Die große Mehrzahl der Opfer waren Unbeteiligte wie Frauen, Kinder und alte Menschen. Die Mordbefehle werden per Joystick über die Satelliten-Relaisstation in Ramstein an die jeweiligen Drohnen übermittelt.

Außergerichtliches Töten von BürgerInnen anderer Staaten auf deren Territorien verstößt nicht nur gegen die Menschenrechts-Charta der UNO und gegen das Völkerrecht, sondern auch - wenn das Verbrechen von deutschem Hoheitsgebiet ausgeht - gegen unser Grundgesetz. Dagegen wendet sich die Kampagne "Stopp Air Base Ramstein" und fordert vom Deutschen Bundestag und von der Bundesregierung, den USA die Nutzung von Ramstein als Basis zur Drohnenkriegsführung zu verbieten und die Satelliten-Relaisstation zu schließen, zugleich selbst auf die Anschaffung von Kampfdrohnen für die Bundeswehr zu verzichten und die Einführung von Kampfrobotern im Militär zu ächten.

Ort: W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V., Nernstweg 32-34, Altona
Veranstalter: attac Hamburg und Hamburger Forum - Flugblatt zur Veranstaltung